Wie gelingt die Verkehrswende im ländlichen Raum?

Katharina Klaas, Projektbearbeiterin & Alexander Kaas Elias, Sprecher für klima- und sozialverträgliche Mobilität, der ökologische Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD)

Bus Landstraße Sonne grünes Grad
Der öffentliche Verkehr spielt in ländlichen Regionen kaum eine Rolle. Dabei bietet er eine Chance, damit Menschen in ihrer Region gut mobil sein können. Foto: Tobias Arhelger, Nr. 118856300, Adobe Stock

In Diskussionen über die Verkehrswende und die dafür nötige Reduktion des Pkw-Verkehrs geht es häufig um urbane Räume. Dort nutzen die Menschen oft den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV), neue Mobilitätsformen werden diskutiert, ausprobiert und die Verkehrswende ist dort kein Fremdwort mehr. Doch was ist mit dem ländlichen Raum?

Weiterlesen

Wie Landstraßen sicherer werden

Jonas Hurlin, DVR-Referatsleiter (komm.) Politik und Recht

Daumen Hoch Landstraße
Um Landstraßen sicherer zu machen, bedarf es u.a. eines Aktionsprogramms, findet Jonas Hurlin, komm. Leiter Referat Politik und Recht beim DVR. Foto: candy1812, Nr.: 422554268, Adobe Stock

Mobilität auf der Landstraße muss sicherer werden, fordert Jonas Hurlin, Referatsleiter Politik und Recht beim Deutschen Verkehrssicherheitsrat. Er erläutert, wie ein entsprechendes Aktionsprogramm aussehen könnte und schlägt unter anderem kleine Änderungen in der StVO vor, die lokalen Behörden mehr Freiheiten geben.

Weiterlesen

„Die Überschätzung der eigenen Fähigkeiten ist ein sehr häufiges Phänomen“

Dr. Hardy Holte, Verkehrspsychologe bei der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)

Überholvorgang von oben
Fahrzeugführende überschätzen die Strecke zum Überholen häufig. Die Folge: Es kann zu Unfällen mit dem Gegenverkehr kommen. Foto: Bits and Splits, Nr. 381624191, Adobe Stock

Die neue Kampagne des DVR „Landstraße – Fahr sicher“ klärt über Unfallrisiken auf Landstraßen auf. Dr. Hardy Holte, Verkehrspsychologe bei der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) erklärt im Interview, warum es beim Überholen zur Selbstüberschätzung kommt, ob es unter Menschen Unfalltypen gibt und warum manche es einfach immer eilig haben.

Weiterlesen

Mehr Sicherheit durch Modernisierung des Landstraßennetzes

Leon Gärtner, Referent für Verkehrs- und Infrastrukturpolitik, Pro Mobilität – Initiative für Verkehrsinfrastruktur e.V.

Landstraße Baustelle Absperrung Leitbaken
Die Sicherheit und Verfügbarkeit der deutschen Straßeninfrastruktur muss durch Modernisierungsmaßnahmen gewährleistet werden. Foto: Almgren, Nr. 40876488, Adobe Stock

Der massiv angestiegene Straßenverkehr in den vergangenen 20 Jahren belastet das bundesdeutsche Straßennetz erheblich. Bemerkbar macht sich das auch auf den Landstraßen. Damit alle Verkehrsteilnehmenden dort sicher unterwegs sind, braucht es stetige Modernisierungsmaßnahmen. Wie sehen sie aus?

Weiterlesen

Baumunfälle im Crashtest

Jann Fehlauer, Geschäftsführer der DEKRA Automobil GmbH

Auto Crashtest Pfahl Seitlich
Negative Spitzenreiter in der Unfallstatistik: Baumunfälle. Die DEKRA Unfallforschung untersucht und analysiert u.a. in Crashtests die Unfallfolgen und ermittelt Lösungsansätze. Foto: DEKRA

Wenn Autos mit Bäumen kollidieren, sind die Folgen meist dramatisch. Wie verheerend der Aufprall für Fahrzeug und Insassen sein kann und welche Lösungsansätze es gibt, zeigen die Crashtests der DEKRA Unfallforschung.

Weiterlesen

Erhöhung der Verkehrssicherheit von Landstraßen durch Sicherheitsaudits

Prof. Dr.-Ing. Andreas Bark, Fachgebietsleiter Straßenwesen und Vermessung, Technische Hochschule Mittelhessen (THM)

Straße Sonne Landstraße Büsche
Landstraßenmaßnahmen weisen verschiedene Defizite auf, hier zu geringe Fahrbahnbreite. Foto: Prof. Dr.-Ing. Andreas Bark

Sicherheitsaudits von Straßen tragen maßgeblich zu einer Erhöhung der Verkehrssicherheit bei allen Neu-, Um- und Ausbaumaßnahmen von Landstraßen bei. Die Einführung des Sicherheitsaudits in allen Straßen- und Verkehrsverwaltungen der Länder sowie in den Kreis- und Kommunalverwaltungen und die konsequente Auditierung aller Maßnahmen sind daher unerlässlich.

Weiterlesen

2+1-Straßen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit auf Landstraßen

Dr. Anna Vadeby, Wissenschaftlerin im Bereich Verkehrssicherheit am schwedischen nationalen Institut für Straßen- und Verkehrsforschung (VTI)

Landstraße Beispiel 2+1-Straße Mittelschutzplanke
Eine Maßnahme in Schweden gegen tödliche Unfälle auf Landstraßen: die 2+1-Straße mit Mittelschutzplanke. Foto: Hejdlösa bilder/AB

Bis 2020 wurden in Schweden rund 3.200 Kilometer Landstraßen zu 2+1-Straßen mit Mittelschutzplanken umgebaut. Die Ergebnisse untermauern die Wirksamkeit der Maßnahme auf Landstraßen: die Zahl der Getöteten ist dort um fast 80% gesunken. Ein Erfahrungsbericht aus Schweden über die Hintergründe, Vorteile und Kosten der 2+1-Straßen.

Weiterlesen

Baumunfälle – Tödliches Risiko auf Landstraßen

Jörg Ortlepp, Leiter Verkehrsinfrastruktur, Unfallforschung der Versicherer (UDV)

Ein unbefahrene Landstraße mit Schutzplanken
Baumunfälle sind besonders häufig in den Bundesländern, die reich an Alleen sind, wie z.B. Brandenburg oder Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Privat

Das Risiko bei einem Baumunfall tödlich zu verunglücken ist besonders hoch. Auch wenn sich die Zahl der bei Baumunfällen Getöteten und Schwerverletzten deutlich reduziert hat, sind diese Unfälle nach wie vor sehr häufig. Doch es gibt Maßnahmen, die das Risiko für Baumunfälle senken können.

Weiterlesen